On-Board Charger defekt - Ersatzteil nicht lieferbar

  • Guten Abend zusammen,


    in einem anderen Thread haben ich und andere schon über den defekten on-board-charger berichtet. Bei mir spitzt sich die Situation nun zu, mein Corsa steht seit vier Wochen beim Händler und der bekommt von Opel kein Lieferdatum für das Ersatzteil genannt!


    Hat noch jemand dieses Problem? Wenn ja, wie ist die aktuelle Situation, was wird für Euch getan?


    Dank,

    TP

  • Hallo!


    Wegen einem defekten OBC steht mein Corsa-e, GS-line, nun bereits seit 6 Wochen in der Werkstatt. Wann ich den zurück bekomme steht noch in den Sternen!


    Vorgeschichte:


    Anfang Dezember `20 habe ich den Wagen geliefert bekommen. Bis Mitte Januar war ich hellauf begeistert.


    Anfang Januar war ein Rückruf von Opel (Massekontakte???). Beim nächsten laden (an der eigenen Wallbox) war morgens die Batterie „nur“ zu etwa 80% geladen.


    Beim nächsten laden, ging der Wagen nach wenigen Sekunden auf Störung.


    Da die Batterie recht leer war bin ich zum nächsten Opel-Dienst gefahren.


    Eine Fahrt zum liefernden Opel-Händler in der nächsten Großstadt hätte der Akku nicht gepackt.


    Der Opel-Dienst hat dann nach kurzer Prüfung bestätigt, dass sich der Wagen nicht mehr laden lässt. Mit einem alten Corsa der Firma bin ich dann von dannen gezogen.


    Nach 2 Wochen und etlichen Telefonaten meinerseits wurde mir mitgeteilt, dass der OBC defekt wäre. Nachdem die Kostenübernahme wohl mit Opel geklärt war, wurde das Teil bestellt. Mit hat man gesagt, dass es lieferbar wäre.


    Das ist nun 3 Wochen her.


    Mittlerweile habe ich mit Rechtschutz und ADAC gesprochen. Ich musste erst ein Schreiben mit Paragraphen und Fristen aufsetzen und dem liefernden Händler via Einschreiben zukommen lassen.


    Alle Beteiligten sind freundlich, allerdings macht auch niemand eine Aussage.


    Die Werkstatt bekommt das Teil nicht bei, ob Corona oder Brexit oder sonst irgendwas, weis keiner.



    Das wird wohl mein erster Besuch bei einem Fachanwalt!



    Bleibt gesund!


    HP-e

  • Hallo HP-e,


    mein Fahrzeug steht aktuell immer noch beim Händler, das Drama hat aber ein Ende!


    Gestern Abend bekam ich eine Push Mitteilung von meiner App, dass mein Auto vollständig geladen ist, ich viel beinahe vom Glauben ab! Heut früh um 8 dann der Anruf, Ersatzteil kam gestern Mittag und wurde sofort eingebaut, im Laufe des Tages wollten Sie jetzt noch ein paar mal Laden um sicher zu gehe das auch alles tut.


    Mir ist letzte Woche ziemlich der Kragen geplatzt nachdem der Händler weiterhin vermeldete: Kein Ersatzteil in Sicht! Ich habe Frist gesetzt, bis 05.03.21, wenn bis dahin kein ET will ich ein neues Auto von OPEL. Dann habe ich eine Mail an die Chefredakteurin der Auto-Motor-Sport geschrieben und meinen Fall geschildert, diesen habe ich dann auch bei Twitter an Opel Deutschland gepostet und mehrere E-Auto Blogger in Kopie genommen. Danach Anruf in der Firmenzentrale in Rüsselsheim mit dem Wunsch den CEO zu sprechen um Ihn zu Fragen wo mein OBC bleibt. Der Kollege der Telefonzentrale hat sich alles genau angehört, sich meine Fall-Nummer von der Kundenhotline notiert um dies an seien Vorgesetzten zu Eskalieren. Danach habe ich nochmals an der Kundenhotline Rumgemotzt. Zwischenzeitlich hatte sich das "Sozial-Media-Team" beim ir gemeldet und mich darum gebeten Ihnen meine Fall Nummer zu nennen, sie würden es weitergeben. Das war alles am Donnerstag, am Freitag habe ich das o.g. Schreiben an den GF von meinem Autohaus geschickt und Ihm gesagt kann er gerne an Seinen zuständigen Vertriebsmitarbeiter weiter geben und Ihm Ausrichten Ersatzteil oder am Freitag neues Auto!


    Wie es scheint hat das alles ein wenig Druck auf den Kessel gegeben! Laut Info von meinem Händler ist die Pipeline für diese OBCs komplett leer und man muss die aus dem Werk in Frankreich organisieren.


    Zum Thema Anwalt: ich habe auch mit zeit gesprochen, außer vom Kaufvertrag zurücktreten kannst Du wohl nichts machen, da OPEL per HGB das Recht hat zwei mal nachzubessern, erst wenn die zweite Reparatur erfolglos war kannst Du eine Wandlung verlangen.


    Wie gesagt, mach den Fall Öffentlich über Sozial Media (Facebook, Twitter, etc) nur so wird das wohl was!


    Viel Erfolg weiterhin!


    TP

  • Mittlerweile gibt es Neues zu meinem Wagen.

    Der OBC wurde geliefert und eingebaut. Der Wagen lies sich danach immer noch nicht aufladen.

    Nun hat die Werkstatt durch messen und tauschen (anderer Neuwagen) festgestellt, dass die Ladebuchse defekt ist.

    Diese ist nun bestellt und man wartet auf Meldung seitens Opel, wann das Bauteil geliefert wird.

    Gespräche mit einem Fachanwalt habe ich bereits geführt. Es ist so, dass ich noch einmal eine Frist von zwei Wochen setzen muss.

    Ein Hinweis auf weitergehende Rechte sollte auch nicht fehlen.

    Schneller bekommt man den Wagen dadurch aber auch nicht zurück.

  • Nach 51 Tagen haben meinen Wagen zurück.

    Es war dann wohl die Ladebuchse und nicht der OBC.

    Das man das nicht vorher herausfinden konnte, will mir als Techniker und auch Kfz-ler nicht in den Kopf.

    Bin sehr froh, dass ich Ihn zurück habe.

    Ob ich seitens Opel mal was höre, bin gespannt.


    Grundsätzlich finde ich das Auto richtig toll. Ich hoffe allerdings, dass es der letzte "große" Fehler war.


    An der Verlängerung der Gewährleistungsfist um diese Zeit, da bin ich noch dran.


    Grüße

  • Meiner steht auch in der Werkstatt wegen defektem OBC. Angeblich wäre er in kürze fertig.
    Absolut ärgerlich ist, dass ich den Wagen heute eigentlich übernehmen sollte. Zulassung auf mich war jedenfalls heute. Ist ein Vorführer Ez 09/20. Der Anruf vom Autohaus kam vorgestern, dass er defekt sei. Ich könnte kotzen und nachdem was ich hier und anderswo zur Thematik gelesen habe grauts mich vor den nächsten Tagen.

  • Da ich mit der Auto-Branche groß geworden bin, und die Elektrotechnik im Kfz immer noch ihre Kinderkrankheiten hat, kann ich auch eben damit umgehen, das ein Wagen mal eine gewisse Zeit ausfällt.

    Was mir dann fehlt, ist die Kommunikation, der Kundenkontakt. Das der Hersteller ein täglich verbautes Teil nicht zeitnah beischaffen kann, dass verstehe ich allerdings nicht.


    Und dann noch den Wagen über 7 Wochen defekt in der Werkstatt stehen zu haben, das spottet jeder Beschreibung.


    Drücke euch allen die Daumen das es nicht so lange dauert!

  • Wagen nach wie vor in der Werkstatt. Nochmal. Es handelt sich um einen Vorführer mit EZ 09/20, welchen wir am 15.3.2021 auf uns zugelassen haben und auch 15.3. übernehmen sollten. Am 13.3. rief das Autohaus an und teilte mit, OBC defekt. Angeblich gibt es Probleme mit dem Server bei Opel , sodass die Programmierung noch hackt. Da mein Vertrauen hier langsam nachlässt und ich eher mit einer langwierigen Geschichte rechne, meine Frage. Zu welchen Anwalt sollte ich hier gehen, also Fachrichtung? Bezahlt habe ich den Wagen übrigens eine Woche vorher, da war ich vor Ort und habe den Wagen quasi abgenommen, da war noch alles in Ordnung laut Autohaus.

    Zu was würdet ihr Raten?

  • Oh je!

    Hier werden schon wieder zu viele Gründe genannt warum es nicht voran geht.

    Sie müssen dem Verkäufer eine Frist zur Nachbesserung via Einschreiben zukommen lassen.

    Beim ADAC steht ein solches Schreiben zum download.

    Ich würde hier einen Fachanwalt für Vertragsrecht wählen. Falls Rechtschutzversichert einfach mal bei denen nachfragen.

    Auch der ADAC hilft hier weiter.

    Aber ohne die genannten Fristen geht gar nichts. Auch ein Rechtsanwalt macht nichts anderes. Nur dauert das noch länger!


    Viel Erfolg.

  • Update eben ..“.Auto ist fast fertig. Programmierung ist gelaufen, nur zwei Steuergeräte lassen sich nicht programmieren. Opel hat die Programmierung selber gemacht und entscheidet jetzt, was wir tun sollen..“

    Ohne Worte

  • Ich finde es schrecklich, wie Opel die Kunden hängen lässt. Ich habe einen first edition aus August 2020. AC Ladung ging nicht, Türen so schlecht eingepasst, dass beim Öffnen der hinteren Türen Lackschäden durch Anstoßen passierten. Opel (Direktion Service) selbst hat extrem langsam reagiert und in der Sache nicht weitergeholfen, forderte immer neue Belege und Erklärungen. Den Weg zum Verkäufer habe ich wegen der Restreichweite nicht geschafft. Bei mir kam erst Bewegung in die Sache, nach dem ich den Opel Chef Lohscheller angeschrieben hatte. Denn auch die Händler/Verkäufer vor Ort können gegen die Ignoranz der Opel Organisation wenig ausrichten. Ich würde nie wieder einen Opel kaufen, weil ich mir gar nicht ausmalen möchte, wie schwierig es sein wird, wenn in einigen Jahren ggf. die Garantie auf die Batterie fällig wird.

    First Edition 07/2020, chilirot-metallic, Led Matrix Licht, Panoramadach